Bei meiner Arbeit handelt es sich um eine beratende Tätigkeit außerhalb der Heilkunde. Nach dem Psychotherapeutengesetz bedarf diese Tätigkeit keiner Überwachung oder Genehmigung.

„Zur Ausübung von Psychotherapie gehören nicht psychologische Tätigkeiten, die die Ausarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde zum Gegenstand haben“ (PsychThG § 1 Berufsausübung, Abs. 3).
Es handelt sich damit um eine psychologische Beratung zur Hilfe bei der Überwindung psychosozialer Probleme gemäß PsychThG § 1 Berufausübung, Abs. 3, Satz 3.

Alle Informationen, die mir in diesem Beratungsprozess durch meine Klienten zugehen, unterliegen der Schweigepflicht. Mit meinen Klienten arbeite ich in einem streng vertraulichen Verhältnis.